logo_gs_gruental

         
    Grundschule Grüntal
                Schule mit gemeinsamem Unterricht  -  FLEX-Schule  - Schule im Grünen -  Ausbildungsschule - Verlässliche Halbtagsgrundschule
      Dorfstraße 34    -    16230 Sydower Fließ OT Grüntal                Tel.: 03337 46118 und 03337 430938                Fax: 03337 430937           info@grundschulegruental.de 

           + Hort Dorfstraße 63    -    16230 Sydower Fließ OT Grüntal      Tel.: 03337 46163  Fax: 03337 4308902     hort@grundschulegruental.de

Die Ereignisse des Schuljahres 2010/ 2011

 Stand: 20.06.2011        Zurück zu den aktuellen Nachrichten





Der Kindertag wurde bei uns gefeiert - erstmals mit einem Motto:
"Mittelalter". Es gab eine Strohburg, mittelalterliches Handwerk, wilde Ritter und und und...

  • Sydower Fließ, den 6.04.2011 und 17.06.2011

    6.April: Sehr geehrte Eltern,
    wir möchten uns weiterentwickeln! Dafür benötigen wir vor allem auch die Rückmeldung von Ihnen und Ihren Kindern: An unserer Schule gibt es eine Arbeitsgruppe "EVA - GT", in der Schulleitung, Lehrer und Erzieher sich regelmäßig zur Evaluation (Beschreibung, Analyse und Bewertung) des Ganztagsbetriebes an unserer Schule beraten. Hiermit bitten wir um Ihre Aufmerksamkeit für die Fragebögen, die Ihnen in den nächsten Tagen zugehen werden. Mit einer möglichst breiten Mithilfe bekommen wir eine aussagefähige Rückmeldung und können dadurch bestimmte eingefahrene Prozesse besser bewerten und gegebenenfalls an die Bedürfnisse besser anpassen. Die Schüler werden in der Schule befragt.

    Folgen Sie den Links, um hier schon die Fragebögen (.pdf-Format) einzusehen. Sie finden auch dort unsere entsprechende Vorgehensweise (Datenschutz, Ablauf, Auswertung,...) genau erläutert.

    Elternfragebogen "Ganztag"/ Schülerfragebogen "Ganztag"

    Mit freundlichen Grüßen
    EVA-GT

    17.Juni: Auswertung der Befragungen

    Vom 11. – 18.04.2011 wurden erstmalig an unserer Schule eine Eltern- und Schülerbefragung zum Thema Ganztag in den Jahrgangsstufen 1-5 durchgeführt. Am 02.05. fand ab 15:00 Uhr die öffentliche Auswertung an unserer Schule durch jeweils 4 Eltern- und Lehrervertreter statt. Im Anschluss wurde das Resultat der Auswertung  am 09.05. in der Lehrerkonferenz und am 15.06. in der Elternkonferenz diskutiert und als repräsentativ erachtet. Beide Konferenzen sprachen sich positiv über das Ergebnis aus. Hinweise und Vorschläge wurden aufgegriffen und teilweise schon bei der Planung fürs neue Schuljahr berücksichtigt. Die schriftliche Fixierung der Auswertung kann im Anhang als PowerPoint Präsentation betrachtet werden.

    - Auswertung Schülerbefragung als .ppt

    - Auswertung Elternbefragung als .ppt

    - Vergleich Schüler - Eltern als .ppt

    Das Bekenntnis von 14 Elternhäusern, selbst ein Angebot anzubieten, würden wir gern aufgreifen. Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit uns auf, um über die weitere Verfahrensweise zu sprechen.

     i. A. des Team EVA-GT  O. Behrend

     

  • Vorlesewettbewerbe an unserer Grundschule. Die Jahrgangsstufen 3 und 4 haben ihre Sieger schon gekürt. Nach den Ferien werden die Jahrgangsstufen 5 und 6 nachziehen.  Mehr lesen!

  • moz_pate
    Seit dem 7. Januar erhält unsere Schule für ein Jahr lang die Märkische Oderzeitung (moz.de)
    im Abonnement. Möglich wurde das durch die Aktion "Zeitung in der Schule" der MOZ, bei der
    Zeitungspaten die Kosten übernehmen. Für das obligatorische Foto bekamen wir Besuch von
    der Lokalredaktion der MOZ und einer Vertreterin der "Patenfirma"...

  • Neues Angebot an unserer Schule
    gruental_express_projekt
    Seit Anfang Januar nehmen einige Schüler der sechsten Klassen an einem Angebot, unterbreitet
    von Frau Tina Hilbert, teil. In wöchentlichen Treffs, Exkursionen und Begegnungen mit Schülern der Hoover-Realschule in Berlin-Wedding (ganz dicht an der Grüntaler Straße!) erkunden die Schülergruppen ihre "Lebensräume" und lernen an den Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Und im Sommer gibt es Theateraufführungen, die den Interessierten über die Ergebnisse informieren.
    Berichtet wird in dem eigens durch die Gruppe eingerichteten Blog "Grüntal-Express".
    Viel Spaß und Erfolg.

 

Aufzählung

 26. Januar 2011: Lesewettbewerb an der Grundschule Grüntal

Am Mittwoch, den 26.1.2011 fand erstmalig für die Klassenstufen 3 und 4 ein Lesewettbewerb statt. Aus den vier Klassen hatten sich dafür jeweils 3 Kinder qualifiziert, so dass insgesamt 12 Teilnehmer starteten. Sie lasen aus selbstgewählten Büchern; unter anderem Auszüge aus Otfried Preußlers "Räuber Hotzenplotz", Erich Kästners "Emil und die Detektive" sowie Astrid Lindgrens "Karlotta und die 7 Räuberväter". Alle gaben ihr Bestes. Die Jury, die aus zwei Deutschlehrerinnen, Johanna, Laura und Georg aus den 5. Klassen sowie zwei 6-Klässlerinnen bestand, hatte es nicht einfach.

Hier nun die Platzierungen: 

1.Platz: Friedrich Lehmann    Klasse 4b

1.Platz: Felician Heim         Klasse  4a

2.Platz: Filibert  Heim          Klasse  4a

3.Platz: Niclas Conrad          Klasse  3a    

 Alle Lehrer gratulieren ganz herzlich!!!

vorlesewettbewerb_3_4

 

Aufzählung

 7. Januar 2011: MOZ-Pate übergibt Zeitungsabonnement 

Seit dem 7. Januar erhält unsere Schule für ein Jahr lang die Märkische Oderzeitung (moz.de) im Abonnement. Möglich wurde das durch die Aktion "Zeitung in der Schule" der MOZ, bei der
Zeitungspaten die Kosten des Abo's übernehmen. Für das obligatorische Foto bekamen wir Besuch von der Lokalredaktion der MOZ, Frau Horn und Herr Scheibe, sowie Frau Moritz als Vertreterin der "Patenfirma" Denker & Wulf AG.
Die Zeitung wird in unserem L-S-D-Labor ausgelegt und archiviert: So haben die Schüler z. B. während des Mittagsbandes, in dem dieser Raum als Hausaufgabenzimmer genutzt wird, Zugriff auf die Zeitung.
Weitere Nutzungsmöglichkeiten sind angedacht, z. B. im Sachunterricht bei der Arbeit zum Thema "Wetter" und im Rahmen des Deutschunterrichts beim Thema "Medien". Eine allgemeine Einführung für den Umgang mit einer Tageszeitung wird vorbereitet.
                







Aufzählung

 Dezember 2010: 2. Runde der Mathematikolympiade

Im November 2010 fand die zweite Runde der Mathematikolympiade - die Kreismathematikolympiade - statt. Neun Schüler hatten sich durch erfolgreiches Bestehen in der ersten Runde - der Schulmathematikolympiade - dafür qualifiziert. Nach der Auswertung erreichten unsere Schüler folgende Ergebnisse und damit Platzierungen auf Kreisebene:

Klassenstufe 3:
                      4. Lucas (re. im Bild)
                    27. Niclas
                    32. Lukas
Klassenstufe 4:
                    32. Nils
                    47. Marc
Klassenstufe 5:
                    24. Anna
                    47. Marvin
Klassenstufe 6:
                      2. Zora (li. im Bild)
                    24. Fabienne

Allen einen herzlichen Glückwunsch!
logo_mathematik-olympiaden.de

siegerlaecheln

 

Aufzählung

6. Dezember 2010: Nikolausfeier der Schule

Eine gute Tradition... 
Wie in vergangenen Jahren wollten alle 210 Schüler und 17 Lehrer der Grundschule Grüntal aus Anlass des Nikolaustages in der Kirche Grüntal zusammen kommen. Gemeinsam wollten wir uns einstimmen auf die Weihnachtszeit und das in ganz „altertümlichen“ Gehabe, nicht mit Hektik und Kaufhausweihnachtsdudelei, sondern mit hohem Lauschanteil und auch mit dem Mitmachfaktor! Aber wir gingen kurz vorher einen Kompromiss ein: Und tauschten, der Kälte wegen, den Ort aus. Statt in der Kirche Grüntal bereiteten wir schnell die Turnhalle vor.

Vorbereitet wurde die schöne Stunde im Advent durch Herrn Staedtler, Pfarrer im Pfarrsprengel Grüntal und Religionslehrer in den Jahrgangsstufen 5/6 an unserer Schule und unsere Schule.

Das Programm gestalteten die Orchestergruppe „Akkordeon“ der Musikschule Fröhlich unter Leitung von Frau Schönefeld unter anderem mit Schülern aus unserer Schule, sowie Schüler  von Frau Flemming, die am elektrischen Klavier bzw. auf der Flöte Weihnachtslieder spielten (beide Musikleiterinnen unterbreiten Angebote innerhalb unserer VHG).
Die Akkordeonmusik wurde übrigens von einem kräftigen Chor begleitet – die Texte zu den Liedern wurden auf eine Leinwand projiziert und so konnten alle Kinder mitsingen. Und obwohl das noch nicht immer wohl klang (da die Sänger meist zu schnell waren), bereitete es allen Spaß.

Außerdem führte die Gruppe des Religionsunterrichts der Klassen 5 „Eine Nikolauslegende“ auf  – durch das szenische Spiel erfuhren wir, wie Nikolaus von Myra die reisenden Scholaren wieder erweckte. Eine gute Tradition ... die sich auch an einem Vertretungsort fortsetzen lässt.

  



 

Aufzählung

8. November 2010: Schulfotograf zu Gast

Am 8. November war der Fotograf zu Gast. Natürlich nutzten wir die Gelegenheit und informierten uns gleich über die Arbeitsweise des Fotografen.

Der Schulfotograf zu Gast







 Der Schulfotograf Der Schulfotograf zu Gast

 


Am letzten Tag vor den Herbstferien wurde mit einem "Kurzspiel"
von zwei mal vier Minuten der große Bolzplatz zur Nutzung frei gegeben.

Aufzählung

16. September 2010: Eltern-Kind-Fest

Etwa 300 Gäste kamen am späten Nachmittag des 16. Septembers zu dem vom Förderverein der Grundschule und der Schule organisierten Eltern-Kind-Fest. „Auf dieser traditionell alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung möchte die Schule über ihre Leistungsfähigkeit informieren und vor allem eine Gelegenheit bieten, dass Eltern und Lehrer, Freunde und Förderer der Schule, sowie die Verantwortlichen aus der regionalen Politik und Verwaltung zwanglos ins Gespräch miteinander kommen können.", so Schulleiter Klaus Blanck. Natürlich wurden auch den Kindern unterschiedliche Angebote zum Mitmachen unterbreitet. Passend zum Thema des Tages war das Kreissportmobil zu Gast. In den zweieinhalb Stunden am Donnerstagnachmittag gab es gleich mehrere Neuigkeiten zu entdecken und zu feiern. In den Sommerferien wurden zwei spezielle Fachräume zur kompletten Nutzung vorbereitet und nun – nach 3 Wochen „Testbetrieb" – feierlich eingeweiht: Das ist zum einen der NaWi-Fachraum, in dem der (integrative) Fachunterricht Naturwissenschaft (ein im Land Brandenburg in der Grundschule noch nicht weit verbreiteter Unterricht, der nach einem Rahmenplan stattfindet, der das in dieser Altersstufe zu vermittelnde Wissen aus den Fächern Biologie, Physik und Chemie vernetzt vermitteln will) gegeben wird. Alle Schülerarbeitsplätze verfügen über Strom-, Gas- und Wasseranschluss, die vom Lehrerpult zentral und sicher gesteuert werden können, die Tischoberflächen sind labortypisch gefliest und damit unempfindlich gegen so manche mechanische Beeinflussung. Die Schüler werden in der sechsten Klasse einen sogenannten „Brennerführerschein" – ihr dabei erworbenes Wissen und Können wenden sie zum Beispiel beim Glasbiegen und –formen an.

Zum anderen wurde das L-S-D-Labor eingeweiht: Die Abkürzung meint hier Lesen-Schreiben-Drucken. In diesem Raum sind klassische Medien in Form einer Lesesaalbibliothek sowie neue Medien in Form eines kabellosen Netzwerkes mit 12 Schüler-Notebooks und 4 stationären PC-Clients als Teil unseres Schulnetzwerkes mit je einem Schwarz-Weiß-Laserdrucker und einem Farblaser-Multifunktionsgerät versammelt. Kernstück ist ein Interactive Whiteboard, eine weiße Tafel, die sowohl als Projektionsfläche, z. B. für den angeschlossenen DVD-Player als auch Wiedergabefläche des PC-Inhaltes dient: Dabei bleibt es nicht bei der Wiedergabe – der PC ist komplett über die sensitive Fläche des weißen Wand steuerbar. Dies ist bei der Erarbeitung und Einführung der im Schulnetzwerk installierten Software sehr nützlich.

Höhepunkt des Festes war aber die Übergabe des in einer Eltern-Schule-Initiative geschaffenen Sportplatzes. Mit Hilfe einer großen Unterstützung durch Freunde und Förderer, Firmen, Vereinen und Organisationen gelang es, durch 9 Arbeitseinsätze eine Laufbahn, eine Weitsprunganlagen sowie zwei Bolzplätze zu schaffen, die im Sportunterricht, in den Pausen und durch die Angebote innerhalb der Verlässlichen Halbtagsgrundschule genutzt werden können. Bei der Festveranstaltung, die durch die Musikschule Fröhlich (Leitung: Frau Schönfeld) begleitet wurde, dankte der Schulleiter Klaus Blanck allen Helfern. Geehrt wurde stellvertretend ein Vater eines Schülers unserer Schule. Herr Gädke erhielt das „Grüntal-Diplom". Damit würdigte die Schule den herausragenden Anteil, den er bei den Arbeiten hatte. An der Einweihung nahm auch eine Schüler-Lehrer-Delegation aus der Grüntaler Partnerschule in Nowy Tomysl teil.

Diese Delegation traf sich am Donnerstagmorgen mit einer gleichstarken Gruppe unserer Schule in Blumberg: Von dort aus ging es zum Schiffshebewerk. Alle nahmen an einer Dampferfahrt mit zwei Schiffen der Fahrgastschifffahrt Neumann durch die Schleuse teil, besichtigten dann die bestehende und informierten sich über die neu zu bauende Schleuse. Im Anschluss daran ging es nach Bad Freienwalde. Bei der Besichtigung der Anlage des Wintersportverein Bad Freienwalde 1923 e.V. konnten die Schülerinnen und Schüler sogar Trainingssprünge beobachten. Am Freitag nahmen die Besucher noch am Sportfest aus Anlass der Sportplatzeröffnung teil, ehe sie wieder in die Partnerstadt des Amtes Biesenthal-Barnim, nach Nowy Tomysl zurückfuhren.

Hier der Artikel der Märkischen Oderzeitung zum Fest.


Im naturwissenschaftlichen Kabinett können die Schüler unter modernen Bedingungen Experimente durchführen.


Im L-S-D-Labor können die Schüler ihren Umgang mit digitalen Medien auch an einem Interaktiven Whiteboard trainieren.

 

 


Herr Saal, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule Grüntal
schneidet das Band durch. Isabell, Niklas und Julia - erfolgreiche Teilnehmer am Schulklassenlauf im September in Eberswalde assistieren.

 

 

 

   

 

Aufzählung

23. August 2010: Schülervollversammlung zur Schuljahreseröffnung

Am 23. August eröffnete um 8.00 Uhr in der Turnhalle unser Schulleiter Herr Blanck auf der Schülervollversammlung das Schuljahr 2010-2011. Er stellte die 28 Einschüler vor und begrüßte die anderen
184 Schüler und 18 Lehrer und 4 Erzieher aus den Ferien zurück. Und dann gab es einen Vorausblick: Als Schule haben wir natürlich vor allem unseren Unterrichtsauftrag zu erfüllen: Die erstaunliche Zahl von 16.000 Unterrichtsstunden wird wohl im Laufe des kommenden Schuljahres wieder zusammenkommen. Außerdem werden wir mit den einzelnen Jahrgangsstufen Exkursionen unternehmen und zu
verschiedenen Themen Projekte durchführen, Sportfeste gestalten, uns mit unserer Partnerschule aus Nowy Tomysl treffen, ein Kulturfest erleben, ein Kinderfest feiern und für einige Klassen  gibt es auch eine Klassenfahrt. Typisch ist fur unsere Schule ja auch die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort, sowie den vielen Anbietern von Angeboten innerhalb unserer Verlasslichen Halbtagsgrundschule und die Unterstutzung, die wir durch unseren Schultrager, der Gemeinde Sydower Fließ, erfahren. Das soll nicht heisen, dass es nicht auch dort Reserven gibt, die wir erschließen wollen. Neben den Einschulern stehen traditionell die Sechstklassler im Mittelpunkt. Sie bereiten sich auf den Ubergang zur Klasse 7 vor. Für alle Schüer, Lehrer und Eltern gilt aber: Wir wünschen ein Schuljahr voller Neugierde und Wissensdurst, Anstrengungsbereitschaft, Gesundheit und Erfolg beim Lernen!

Schülervollversammlung zur Eröffnung des Schuljahres 2010/2011