logo_gs_gruental

         
    Grundschule Grüntal
                Schule mit gemeinsamem Unterricht  -  FLEX-Schule  - Schule im Grünen -  Ausbildungsschule - Verlässliche Halbtagsgrundschule
      Dorfstraße 34    -    16230 Sydower Fließ OT Grüntal                Tel.: 03337 46118 und 03337 430938                Fax: 03337 430937           info@grundschulegruental.de 

           + Hort Dorfstraße 63    -    16230 Sydower Fließ OT Grüntal      Tel.: 03337 46163  Fax: 03337 4308902     hort@grundschulegruental.de

Nachrichten aus der Grundschule Grüntal
Stand: 16.10.2018

Die Ereignisse des Schuljahres 2018/ 2019

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2008/ 2009

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2009/ 2010

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2010/ 2011

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2011/ 2012

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2012/ 2013

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2013/ 2014

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2014/ 2015

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2015/ 2016

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2016/ 2017

Sie wollen etwas aus dem Archiv?: Die Ereignisse des Schuljahres 2017/ 2018

 Aufzählung 16. Oktober: Geschwindigkeit berechnen

Velocitas, spatium und tempora. v gleich s durch t. Also 50m auf der Asphaltstraße "Melchower Weg" abgemessen, vorbereitete Listen, vier Stoppuhren, unterschiedliche Fahr- und Rollgeräte (Fahrrad, Inliner, Waveboard, Longboard - auch in der Bauart Drop Through, Skateboard,...) - und zehn Pylone mitgebracht. Streckenposten als "Autoverkehrwarner" aufgestellt, Zeitnehmer (nach 15m und nach 50m) und Starter festgelegt und von Datensammlern die Zeiten notieren lassen. Das ganze unter offenen und verdeckten Beobachtern aus der Anwohnerschaft. (Der Chronist hat dort schon derartige Übungen absolviert, als die östliche Seite der Straße noch unbebaut war.) Im Klassenraum dann den Unterschied zwischen Momentan- und Durchschnittsgeschwindigkeit geklärt und den Taschenrechner herausgeholt. Wichtig: Die Alltagserfahrung beruht auf Kilometer pro Stunde. Also den Umrechnungsfaktor 3,6 genutzt. Die Inlineskaterin benötigte für die Strecke von 50m 11 Sekunden. Also (gerundet) 4,5 m/s x 3,6=16,2 km/h
Schülertexte folgen.

 Aufzählung 16. Oktober: Der Schulfotograf zu Gast

Wer jetzt fragt: "Was? Das ist eine Nachricht wert?" dem sei gesagt, dass viele Schülerinnen und Schüler diesem Ereignis genauso aufgeregt gegenüberstehen, wie einer angekündigten Klassenarbeit. Und die Planung ähnlich aufwändig wie bei einem umfangreichen Vertretungsplan ist. Und dann all die geputzten Menschen... eine Pracht! Nach dem Klassenfoto dann die Porträts vor zwei verschiedenen Hintergründen: Bis zu achtmal klickt der Auslöser pro Person! Da sind wir auf die Ergebnisse enstsprechend gespannt...

 Aufzählung 06. Oktober: Grundschule Grüntal gratuliert den Feuerwehren von Grüntal und Tempelfelde

Eine kleine Delegation von Schülerinnen und Schülern unserer Schule hatte am Samstag einen erfrischenden Auftritt. Vor etwa 220 Gästen, die aus Anlass der Gründung der Feuerwehren in Grüntal und Tempelfelde im Jahre 1928 zu einer Festveranstaltung in der Turnhalle unserer Schule zusammengekommen waren, marschierten sie zu einem Feuerwehrlied mit Mitklatschrhythmus als Feuerwehrleute gekleidet ein und überreichten nach einer kurzen Rede je ein kleines Geschenk an die Wehrführer der Ortsfeuerwehren. Herr Behrend und Herr Schulz danken im Namen der Kameradinnen und Kameraden.

 Aufzählung 05. Oktober: Probealarm um 10.25 Uhr!

Bei diesem Signal kann keiner sitzen bleiben! Ein Alarmton, in den Ohren schmerzend, rief heute die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer zum Sammelplatz auf dem Schulhof. Zur Beruhigung gleich angesagt: Probealarm. Das vermittelte Wissen soll zu einer Routine werden. Bei Alarmton ruhig aufstehen, Stuhl heranschieben, Fenster schließen, Klassenbuch greifen, eine Jacke vom Garderobenhaken nehmen, eine Riege bilden! Nun ruhig ins Treppenhaus, abwarten, falls gerade eine andere Klasse unterwegs ist, geordnet anschließen. Nach knapp 3 Minuten waren alle 275 Personen auf dem Stellplatz eingetroffen und die Meldung bei der Schulleiterin erfolgt: Eine kurze Auswertung. "Das hat gut geklappt!" Um 10.40 Uhr waren alle, manche noch etwas verschreckt, wieder in den Klassenräumen...

 Aufzählung 04. Oktober: Erste Runde der Mathematikolympiade 2018

Die erste Runde des deutschlandweit organisierten Wettbewerbes (externer Link: https://www.mathematik-olympiaden.de/) fand heute an unserer Schule statt. Die besten dieser Ausscheidung qualifizieren sich für die Regionalrunde (auf Kreisebene): Am 14. November treten diese Schüler mit neuen Aufgaben an den Start. Koordiniert wird an unserer Schule die Teilnahme durch Herrn Behrend. Im Wettbewerb geht es nicht um das reine Rechnen, sondern es werden mathematische Probleme zur Bearbeitung vorgelegt.

 Aufzählung 21. September: Partnerschule mit Schüler-/ Lehrerdelegation zu Besuch

Für 36 Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf und sechs stand heute die Gastgeberrolle im Vordergrund: Denn aus der 2. Grundschule in Nowy Tomysl waren ebenso viele, gleichaltrige Schülerinnen und Schüler angereist. Einen schönen Tag im Barnim zu verbringen - dabei die Heimat zu präsentieren, sich mit Händen und Füßen, mit Englisch oder mit einigen Vokabeln der polnischen Sprache zu verständigen, gemeinsam zu toben und zu spielen, das war der Plan. Und er ging auf. Beim gemeinsamen Frühstück im Familiengarten Eberswalde, gut vorbereitet durch fleißige Lehrerinnen und Eltern der 6b, die sich mit gutem Kuchen einbrachten, wurde die erste Scheu überwunden. In kleinen Gruppen ging es zu den interessanten Stationen Tretboot fahren, Eberkran erklettern, Riesenrutsche nutzen oder einfach nur über das riesige Tobegelände im Wald toben... Zu Mittag gab es im Schleusenkrug Pommes und Bratwurst, um derart gestärkt, weiter zu entdecken. Mit dem Bus ging es gegen 13.30 Uhr zum Wukensee: Das Strandbad war gebucht, der Drachenbootverein Wukeys engagiert, um erste Erfahrungen im Großpaddelboot zu sammeln. Minibolzplatz und Volleyballfeld inklusive. Der Wettergott war uns gnädig. Zwar drohte der Himmel dunkel und die Bäume rauschten im Wind, der Sturm aber kam erst, als das sichere Schulgebäude, die Mensa und die Turnhalle erreicht waren. Sogar des Nachbars Grill trug die Orkanböe auf das Schulgelände! Bei warmem Abendbrot, Sport und Spiel, Diskothek und Schulrundgängen verflog die Zeit bis zur Abfahrt des Gastbus wie im Flug. Die Gastgeber nutzten die verbleibende dreißigmimütige Zeit bis zur Abholung mit erster Rückschau und Vorfreude auf den Gegenbesuch im Mai 2019. Danke an alle Helfer, Förderer und Organisatoren!

 

 Aufzählung 4. September: Busschule für die Einschüler

Alljährlich steht am Beginn des Schuljahres für die neuen Schülerinnen und Schüler das Thema "Busschule" auf dem Plan: Leider vielfach belächelt leistet diese Lerneinheit grundlegende Bildung für die Verkehrssicherheit des Schulweges vieler unserer Schüler. Die Bedeutung dieser etwa vierzig Minuten wird unterstrichen durch die beteiligten Personen: Zum einen Busfahrer Jörg von der BBG, ein echter Schulbusfahrerprofi und vielen Schülern unserer Schule gut bekannt, weil er sehr regelmäßig auf unseren Linien unterwegs ist und zum anderen durch die beteiligten Vertreter der Polizeiinspektion Barnim: Vom Präventionsteam Hauptkommissar Preuß und Frau Polizeikommissarin Rothe und außerdem als Vertreterin der örtlichen Revierpolizei Frau Oberkommissarin Nowicki. Geübt wird das geordnete Anstellen, das Einsteigen in den Bus - die Mappen sind dabei in der Hand zu tragen und der Busausweis bereit zu halten - , die zügige Platzwahl und das sichere Sitzen während der Fahrt. Wer diese Anforderungen für lächerlich hält, sollte sich auf einem Autobahnrastplatz seiner Wahl einmal anschauen, wie lange es dauert, bis eine fünfzigköpfige Reisegruppe benötigt um in den Bus einzusteigen oder und auf die physikalischen Gesetze achten, die dafür sorgen, wie sich ein menschlicher Körper bei einer Gefahrenbremsung verhält. Das Einsteigen in den 909er-Bus um 14.00 Uhr geht jedenfalls schneller... Für uns gilt also: Geübt ist geübt. Übrigens gibt es an unserer Schule seit vielen Jahren ein bewährtes System: Schüler der Jahrgangsstufe 6 unterstützen als sogenannte "Bussheriff" die Aufrechterhaltung der Ordnung beim Anstellen, Einsteigen und während der Fahrt. Nicht ohne Konflikte, wohl war. Aber mit hohem Lerneffekt für die eigenveratwortliche Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Wir danken allen beteiligten Personen für ihren Einsatz!

Eine Bildgeschichte...
Fotos: Frau Kaiser

 Aufzählung 20. August: Schuljahreseröffnung mit der Schülervollversammlung!

Neben der Vorstellung aller neuen Schülerinnen und Schüler und der neuen Lehrerin Frau Kühne, sowie einem kurzen Schuljahresvorausblick gehören zum Schuljahresauftakt die Überreichnung der Grundschul-T-Shirts, finanziert vom Förderverein der Schule, an die Drittklässler und das Singen der Schulhymne... Danach ging es in die Klassenräume zur Klassenleiterstunde - drei Stunden lang! Ab der fünften Stunde dann aber "Unterricht nach (dem neuen Unterrichts-) Plan". Die 5a zeichnete sich aus: Ohne Murren und mit großem Einsatz war sie mit ihrem Klassenlehrer beauftragt, die Turnhalle wieder für den Sportunterricht frei zu räumen. 270 Stühle mussten in den Container gestapelt werden...  Das ergab die erste Mathematikaufgabe: 17 Schüler.

 Aufzählung 18. August: Einschulungsfeier in der Turnhalle!

Pünktlich 10.00 Uhr in Grüntal. Die Dorfstraße straßenbegleitend zugeparkt. Aufgeregte künftige Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Familie und Freunden haben in der Turnhalle Platz gefunden. Die kommissarische Schulleiterin Frau Villain begrüßt alle Anwesenden und gibt die kleineBühne frei für freundliche Viertklässler unserer Schule, die ein kleines Programm mit Spielszenen und Liedern rund um den Schulanfang präsentieren... Auftakt des neuen Schuljahres!

 

 

 Aufzählung 17. August: Alles bereit für die Einschulung!


Die Schulfahne, gestaltet von Herrn Possin.


Platz für 250 Gäste auf dem neuen Teppichboden, der den
empfindlichen Hallenboden schützt.

Vorbereitete Turnhalle im Panoramablick